Produktionsplanung und -steuerung

Die Produktionsplanung kann bereits in der Angebotsphase eingesetzt werden, um den möglichen Liefertermin zu ermitteln. Anhand der Arbeitspläne wird somit die benötigte Produktionsdauer berechnet. Unter Berücksichtigung der noch freien Ressourcen, hinsichtlich Mitarbeiter und Maschinen, errechnet das Programm den frühesten Liefertermin. Bei Eingabe eines Kunden-Auftrags erfolgt, nach Speicherung der Produktionsplanung, eine feste Zuordnung der benötigten Ressourcen. Diese stehen dann anderen Aufträgen zunächst nicht mehr zur Verfügung.
Bei der Berechnung der freien Ressourcen werden auch Urlaub, Krankheit und Feiertage bei den Mitarbeitern sowie Wartung und Umbauten bei Maschinen mit berücksichtigt. Zeiten, an denen die Ressourcen nicht zur Verfügung stehen, können in einem Kalender hinterlegt werden. Zur Abbildung von Gruppenarbeit kann man die Mitarbeiter entsprechenden Gruppen zuordnen.

Verschiedene Listen (Bedarfsliste der benötigten Rohstoffe und Materialien, Einsatzliste für Mitarbeiter und Maschinen) sowie eine übersichtliche Zeitschiene werden vom Programm automatisch generiert.

Nach Fertigstellung am Produktionstag erfolgt eine Rückmeldung. Die Rückmeldung beinhaltet z.B. folgende Angaben:

  • die tatsächliche Produktionszeit
  • die Anzahl der Mitarbeiter (optional auch namentlich für eine Prämienabrechnung)
  • die Anzahl der eingesetzten Maschinen
  • die Störungen (Ursache und Dauer)
  • die Mengen der verbrauchten Materialien (optional mit Serien- bzw. Chargennummern)
  • die Menge des hergestellten Produktes (optional mit Serien- bzw. Chargennummer)

Alle Angaben dienen der Berechnung der Produktionskosten (Nachkalkulation) und der Arbeitsleistungen (Mitarbeiter bzw. Abteilungen).

Im Lager werden die verbrauchten Materialien automatisch ausgebucht und das hergestellte Produkt automatisch eingelagert.
Die über das Programm ermittelten Arbeitsleistungen können für die einzelnen Mitarbeiter in Prämien umgerechnet werden. Ein Datentransfer an die Lohnabteilung wird von WIFAS grundsätzlich unterstützt.
Die hinterlegten Serien- bzw. Chargennummer, bezüglich der hergestellten Produkte sowie der verarbeiteten Rohstoffe, sind mittels einer Chargennummern-Rückverfolgung (vorwärts wie rückwärts) darstellbar. Hierbei verdeutlichen wir transparent die Verknüpfung der Chargennummern über diverse Produktionsstufen, bis zu den Lieferanten oder Kunden.

Fast alle oben genannten Funktionen erfolgen automatisch und ersparen Ihnen wertvolle Arbeitszeit.


Konktakte

Nike Air Max dam,Camisetas de fútbol baratas,GHD baratas madrid,Planchas de pelo ghd España,Buy Cheap Nike Air Jordan,nike Air Max 90 Rea,Louis Vuitton Stockholm,Billiga Ray Ban Solglasögon Sverige,Billiga Nike Air Max 90 dam,Cheap Fitflops Shoes clearance,FitFlop Rea Herr 2016,Comprar Camisetas de futbol replicas,ghd España Outlet